Meine Kinobesuche und alles was mir sonst wichtig erscheint
Zufallsbild - F5 f�r andere!

Kategorie — Kultur

Lesenswert?

„The Evolution Man“ von Ray Lewis (SF)

Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon?: Abschied vom „Betreuten Lesen“. Emotionale Rhetorik statt PowerPoint
von Matthias Pöhm

11.9.2015   Kommentare deaktiviert für Lesenswert?

Depeche Mode 17.06.2013 Hamburg

Ich war auch da!

Einlass sollte schon um 17:00 Uhr sein, aber da DM erst ab 20:00 Uhr spielen sollte und ich einen festen Platz hatte, war ich erst um 19:00 Uhr dort. Von meinem Platz aus hatte ich einen guten Blick auf die Bühne.

Um 20:45 Uhr ging es endlich los. Der Sound war leider etwas dröhnig und die Songs der neuen CD kamen nicht so gut an. Aber die Klassiker haben alles wieder rausgerissen. Ich war ganz heiser vom mitgrölen.

Nach fast 2,5 Stunden war es leider vorbei. 45 Minuten habe ich dann in der Menschenmenge gebraucht, um zur S-Bahn zu kommen.
Der An- und Abtransport mit Shuttlebussen zwischen Stadion und S-Bahn war aber gut organisiert.

21.6.2013   Kommentare deaktiviert für Depeche Mode 17.06.2013 Hamburg

Eine Woche Shanghai

Vom 4. bis zum 11. September war ich mit einem Kollegen geschäftlich in Shanghai.
Auf dem Hinweg hatten wir vier Stunden Aufenthalt in Frankfurt, bis wir uns elf weitere Stunden in einen Airbus A340-200 der Air China aufhalten durften. Wenigstens konnte ich einige Stunden schlafen, bis wir gegen Mittag Ortszeit landeten. Mit dem Taxi ging es ins XinLu-Hotel in Jiading. Der Fahrer hatte keine Ahnung, oder tat wenigstens so und brauchte über 90 Minuten für die Strecke.


xinlu_01

[Mehr lesen →]

24.9.2010   Kommentare deaktiviert für Eine Woche Shanghai

Steinhuder Meer in Flammen

Vorgestern war ich zum ersten Mal bei diesem Spektakel. Ich hatte mir vorgenommen, ein paar schöne Fotos zu schießen. Da ich bisher noch nie versucht hatte, ein Feuerwerk zu fotografieren, war ich mir meiner Sache aber nicht sicher. Vorbereitend hatte ich meine Kamera mit dem Canon EF 50 1:1,8 bestückt, auf ISO 1600 gestellt und den Autofokus abgeschaltet. Hier ist das Ergebnis.


Feuerwerk1

Vor dem Feuerwerk


Feuerwerk2

So sieht es aus, wenn nicht scharfgestellt ist


Feuerwerk3


Feuerwerk4


Feuerwerk5

23.8.2010   Kommentare deaktiviert für Steinhuder Meer in Flammen

Kurztrip nach Pune

Pune, ehemals Poona, liegt in Indien, das weiß ich jetzt.
Dorthin mußte ich kurzfristig, um bei einem Kunden an einer unserer Maschinen eine Reklamation zu untersuchen.
Man fliegt dort von Hannover über Frankfurt, Mumbai. Dort kam ich um 1:00 Nachts Ortszeit bei 35 °C und 100% Luftfeuchtigkeit an. Dafür war die Klimaanlage im Hotel auf 18 °C eingestellt. Nach kurzem Schlaf ging es morgends mit dem Flugzeug weiter nach Pune.

Die meiste Zeit verbrachte ich dort im Werk des Kunden, den Rest auf völlig verstopften Straßen, auf denen ich Gott sei Dank nicht selbst fahren mußte, fährt man dort ja auch noch links.
Wenn man hier in Deutschland eine dreispurige Straße hat, kann man sicher sein, daß dort auch nur drei Autos nebeneinander fahren. Dort fuhren fünf Autos, mehrere Motorräder und Fahrräder nebeneinander, die letzten Lücken wurden von Fußgängern und Kühen gefüllt. Rote Ampeln schien niemanden zu hindern, die Kreuzung trotzdem zu überqueren. Die Hupe war fast wichtiger als Bremse und Blinker. Auf diesem Bild ist hingegen fast nichts los.

Indien_27

Am Sonntag Abend führte uns unser Vertreter vor Ort auf die Straßen wo zu Ehren des Gottes Ganesha ein riesiges Fest veranstaltet wird. Es kam mir vor wie eine Mischung aus Weihnachten, Sylvester und Karneval. Überall schmückten Lichter die Straßen, wurden Feuerwerke gezündet und großartig geschmückte Wagen wurden von hunderten von Tänzern begleitet. Die Straßen wurden von abertausenden Menschen gesäumt, die sich das Schauspiel nicht entgehen lassen wollten.

Indien_23

Indien_26

Die Rückreise war eine Sache für sich. Mit dem Auto sollte man schneller zurück nach Mumbai kommen, so in dreieinhalb bis vier Stunden. Ich brauchte fünf. Um 19:00 wurde ich abgeholt. Die Gurte im Wagen funktionierten nicht und der Fahrer sprach kaum englisch. Es ging meiner Meinung nach erst quer durch Pune, der Fahrer erhielt einen Anruf und quaselte etwas von Mutter, nach Hause kommen und sammelte plötzlich noch einen zweiten Mann ein. Mir war ziemlich mulmig zumute, versank in der Rückbank und Horrorszenarien schossen mir durch den Kopf. Erst als ich ein Hinweisschild mit „Mumbai“ sah, fühlte ich mich besser. Mit einem zehnminütigen Zwischenstopp auf einer nicht sehr Vertrauen erweckenden Raststätte dauerte es bis kurz nach Mitternacht, bis ich den Flughafen von Mumbai erreichte.
Das Einchecken und Aufgeben des Koffers und die Paßkontrolle waren dafür recht schnell geschafft. Um 2:50 ging mein Flieger. Bis ich in Hannover endlich meinen Koffer wieder hatte, waren insgesamt 20 Stunden vergangen.

18.9.2008   Kommentare deaktiviert für Kurztrip nach Pune

König der Löwen

Gestern waren wir in Hamburg bei König der Löwen. Beim ersten Versuch vor fast fünf Jahren mussten wir den Termin sausen lassen und die Karten weitergeben, da ich kurzfristig beruflich nach Südkorea flog. Irgendwie hatte sich dann nie so richtig ein neuer Termin ergeben.
Wir fuhren gegen 13:00 los, es war kalt, aber sonnig bis bewölkt, mit einzelnen kleinen Regenschauern. Den Wagen stellten wir gleich auf den Parkplatz neben dem Theater, fuhren mit dem Schiff hinüber zu den Landungsbrücken und mit der Hochbahn weiter bis in die Innenstadt. Dort aßen wir etwas und bummelten durch die Kaufhäuser. Dann ging es zu Fuß zurück zu den Landungsbrücken wo schon eine menge Leute auf die Shuttlefähre wartete.
Wir hatten gute Plätze von denen wir alles schön überblicken konnten. Das Stück war wundervoll inszeniert, die Kostüme eine Augenweide. Die Darstellung der Hyänen zu Beispiel brachte den Charakter dieser Tiere auf den Punkt. Nicht zu Vergessen die Musik. Alles in Allem ein gelungener Abend.

5.3.2008   Kommentare deaktiviert für König der Löwen

Harry Potter and the Deathly Hallows

Buchtitel

Ich konnte nicht auf die deutsche Übersetzung warten. Zwar mußte iche öfters mal im Lexikon nachschlagen, viele Begriffe waren dort eh nicht zu finden, aber ich konnte alles verstehen. Die Handlung treibt auf ein großes Finale zu, viele Rückblenden sorgen für die notwendige Klarheit. Mein Fazit: unbedingt lesen!!!

15.8.2007   Kommentare deaktiviert für Harry Potter and the Deathly Hallows

Ahornsirup klebt!

Dies ist laut Dieter Nuhr die ultimative Wahrheit, die er uns gestern im Theater am Aegi nahebrachte. Mit gewohnt ungewöhnlichen Sichtweisen über Männer und Frauen, Christen und Muslime, Fahrrad- und Bahnfahrer bereitete er uns einen vergnüglichen Abend.

26.5.2007   Kommentare deaktiviert für Ahornsirup klebt!

Meteor

Nach Sakrileg und Illuminati habe ich jetzt dieses Buch von Dan Brown angefangen zu lesen. Ich werde beizeiten noch berichten, wie ich es fand.

Update 22.10.2006

Es war zwar spannend geschrieben, hatte aber nicht die Klasse der beiden oben genannten Romane. Trotzdem ist es gut zu lesen.

17.9.2006   Kommentare deaktiviert für Meteor

Sugar Daddys

sugardaddys

Am Mittwoch waren wir im Winterhuder Fährhaus und haben uns diese Komödie angeschaut. Es handelte über ein genußsüchtiges, scheinbar naives Mädchen vom Land, einen netten älteren Herrn mit guten Manieren, aber dunkler Vergangenheit und einen allzu neugierigen Nachbarn, der mit dem netten Herrn noch ein Hühnchen zu rupfen hat.
Die beiden männlichen Rollen wunderbar besetzt mit Wolfgang Spier (*1920) und Ralf „Sam Hawkins“ Wolter (*1926), die in ihrem Alter immer noch jeden Tag auf der Bühne stehen. Hut ab!

12.8.2006   1 Kommentar